DARC H05

Bericht Fuchsjagd 20.06.2015

 

Bericht von der OV-Fuchsjagd am 20. Juni 2015 in Wathlingen

Bereits zum dritten Mal in diesem Jahr trafen sich am 20.06.2015 die Fuchsjäger und ARDF-Freunde zur 2m-Fußfuchsjagd in Wathlingen, um insgesamt 5 Füchse, so werden die versteckten Sender genannt, aufzuspüren und um Sieg und Punkte für den Pokalwettbewerb zu kämpfen.

Die Fuchsjäger vom 20.06.2015Die Fuchsjagd hatte Thorsten, DL9OBM als Sieger der Fuchsjagd im April auszurichten und dieser hatte dazu eine schöne Strecke im Grünen am südlichen Ortsrand von Wathlingen ausgesucht. Die gesamte Strecke führte auf autofreien Wegen durch Wald und Natur und durch Reflektionen gab es auch dieses mal bei einigen Peilempfängern wieder die ein oder andere Überraschung. Insgesamt galt es, fünf der mit Infrarottechnik ausgestatteten Sender, die wie immer bei uns, auf dem 2m-Band auf unserer OV-Frequenz 145.475 MHz sendeten, aufzuspüren und zu loggen.

Pünktlich ab 14:00 Uhr ging es im 2 Minuten Abstand versetzt für die insgesamt 9 Starter auf die Laufstrecke, um 14:16 Uhr waren dann alle unterwegs.

Dieses Mal starteten nur Einzelläufer, was einen besonders spannenden Wettkampf bedeutete, da jeder auch um Punkte für den OV-internen Aktivitätswettbewerb kämpfte.

Kurz vor dem Start, Ausrichter Thorsten, DL9OBMDie Füchse waren alle bereits am Start gut aufzunehmen, und so machten die Fuchsjäger sich nach den ersten Peilungen schnell auf die Strecke, um die 5 Füchse aufzuspüren. Die Strategie war vorgegeben, denn Thorsten hatte die Reihenfolge der zu suchenden Füchse vorab festgelegt, zum Sieg zählte somit die schnellste Gesamtzeit bis zum Fuchs Nr. 5.

Die Strecke war gut gewählt und ließ sich bei der bedeckten Witterung sehr gut bewältigen, eine kleine Gruppe hatte sich frühzeitig vom Feld abgesetzt und nach weniger als 1 Stunde hatten dann bereits 3 Jäger, darunter der spätere Sieger bereits alle Sender ausfindig gemacht.

Mit einem kleinen technischen Problem kämpften die Fuchsjäger bei Fuchs Nr.3, dieser ließ sich nicht per Infrarot loggen, aber per Funk oder Fotobeweis wurden hier die Ergebnisse einfach unkompliziert übermittelt und festgehalten.

 

Die strahlenden Sieger und TeilnehmerZum gemütlichen Teil ging es anschließend gemeinsam in den 4G-Park in Wathlingen, wo bei einer Tasse Kaffee und einem leckeren Stück Apfelkuchen dann auch die Auswertung und Siegerehrung erfolgt.

Die Ergebnisse auf den Plätzen 1 bis 3 lagen sehr dicht beisammen, nur 2 Minuten entschieden über den Gesamtsieg, den Peter Eggers, DK9OT verdient für sich beanspruchen konnte. Mit einer hervorragenden Zeit von 54 Minuten verwies er Meinhard, DL2MF und Uwe, DJ8VI auf den zweiten Platz, die zeitgleich mit 56 Min. ins Ziel kam.

Die weiteren Plätze belegten Volker, DJ8JA (1h30 Min.), Andreas, DG1OJ (1h33 Min.), Harry, DF8OI (1h36 Min.) und dann Karl-Heinz, DF9AG, Hans-Joachim, DL8ZP und Mathias, DL2OAU (1h39 Min.)

Die nächste Fuchsjagd findet statt am 19.09.2015 - Ausrichter: Peter Eggers, DK9OT - Startort wird noch bekannt gegeben.

 

Hier der detaillierte Endstand mit Zeitauswertung:

Platzierung Namen / Rufzeichen   Bemerkung
1. Peter, DK9OT Start 14:06 - Ziel 15:00 - 0h 54m  
2.

Meinhard, DL2MF
Uwe, DJ8VI

Start 14:00 - Ziel 14:56 - 0h 56m
Start 14:04 - Ziel 15:00 - 0h 56m
 
4. Volker, DJ8JA Start 14:02 - Ziel 15:32 - 1h 30m  
5. Andreas, DG1OJ Start 14:16 - Ziel 15:49 - 1h 33m  
6. Harry, DF8OI Start 14:12 - Ziel 15:48 - 1h 36m  
7. Karl-Heinz, DF9AG
Hans-Joachim, DL8ZP
Mathias, DL2OAU
Start 14:08 - Ziel 15:47 - 1h 39m
Start 14:10 - Ziel 15:49 - 1h 39m
Start 14:14 - Ziel 15:53 - 1h 39m
 
Ausrichter:  Thorsten, DL9OBM  

DARC e.V. - Ortsverband Celle - 2007-2013 - Alle Rechte vorbehalten!

Top Desktop version