DARC H05

HAAROB'14 - Ballonprojekt 2014

HAAROB'14 - Ballon-Doppelstart mit der jugend forscht AG des Gymnasium Ernestinum

haarob14Das für den 26.07.2014 geplante dritte große Ballonprojekt der Celler Funkamateure hat wieder neue Dimensionen angenommen. So wird der diesjährige Doppelstart zweier Stratosphärenballone mit Amateurfunknutzlast gemeinsam mit der jugend forscht AG des Celler Gymnasium Ernestinum geplant und vorbereitet.

 

In insgesamt 20 Unterrichtsstunden werden zur Zeit Technik, Planung, Tools und Werkzeuge vorgestellt und den Schülerinnen und Schülern das erforderliche Hintergrundwissen vermittelt, um ein Projekt dieser Art zu planen und durchzuführen.

 

ernestinumAm Projekttag, Samstag, den 26.07.2014 um 10:00 Uhr (MESZ) wird es wieder einen Ballon-Doppelstart geben - Ab 09:30 Uhr beginnen wir mit den Startvorbereitungen, um 10:00 Uhr wird dann zunächst DF0XX-11 mit der APRS-Nutzlast der Funkamateure starten.

 

Hier wird ein neues, im OV Celle selbst entwickeltes und gewichtsoptimiertes LowCost-APRS-Modul auf Basis eines PIC-Mikrocontrollers eingesetzt. Dieses sendet die Temperatur-, Flug- und Positionsdaten der Nutzlast im 2m-VHF-Band auf der Frequenz 144.800 MHz per APRS zu den Bodenstationen und bietet nun in dieser weiterentwickelten Version im Gegensatz zu 2012 ebenfalls eine Kamera und Sprachausgabe auf 145.200 MHz mit auf einer SD-Karte gespeicherten Sprachtexten der Schülerinnen und Schüler.

 

Der zweite Ballonstart wird ab ca. 11:30 Uhr (MESZ) vorbereitet, um 12:00 Uhr wird dieser Stratosphärenballon unter dem Rufzeichen DF0XX-11 mit seiner bereits 2010 und 2012 eingesetzten Nutzlast, die im OV P56 entwickelt wurde, aufsteigen, Meßwerte sammeln und ebenfalls seine Daten per APRS und Sprachausgabe zu den Bodenstationen senden.

 

Mit an Bord sein wird ein Experiment der "jugend forscht" AG am Gymnasium Ernestinum, das zukünftig eine Kooperation mit dem DARC Ortsverband Celle im naturwissenschaftlichen Bereich plant.

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, 30. Juli 2014 12:35

Zugriffe: 18705

Weiterlesen...

HAAROB'14 - der erste Testflug

 

Bild vom Testflug am 19.04.2014Die neue Ballonnutzlast für unser Stratosphärenballonprojekt HAAROB'14 hat erfolgreich einen Jungfernflug absolviert.

 

Am Ostersamstag ging DL0CN-11 als Testnutzlast an Bord mit Thorsten, DL9OBM dem Entwickler der neuen, PIC-basierten Steuerung als Pilot in die Luft und drehte ihre ersten Runden über Celle.

 

Dabei sendete die neue Ballonnutzlast nicht nur ihre Sensordaten per APRS und Sprachausgabe, sondern nahm auch jede Minute ein Bild über eine integrierte, kleine und sehr leichte per I2C-Bus angesteuerte Kamera auf:

 

DL0CN-11 APRS

 

HAAROB'14  wird einen Ballondoppelstart von zwei Nutzlasten unter den Rufzeichen DF0XX-11 und DL0CN-11

am (ACHTUNG! Neuer Termin):

Samstag, 26.07.2014 - 10:00 MESZ und 11:00 MESZ

in Celle wieder in die Stratosphäre befördern.

 

HAAROB'14 


In diesem Jahr wird dabei DF0XX-11 mit der bereits bewährten Nutzlast, die vom OV P56 konstruiert und bereits 2012 bei unserem letzten Projekt im Einsatz war, unterwegs sein. Der zweite Ballon DL0CN-11 wird dann mit der Neukonstruktion an Bord in die Luft gehen, mit dieser Nutzlast wollen wir versuchen, das Startgewicht weit unter die bisherige Marke von ca. 880g zu drücken, um einen neuen Höhenrekord zu erreichen (bisher 31.975m).


Zuletzt aktualisiert am Freitag, 20. Juni 2014 19:38

Zugriffe: 14763

Neue Bilder - HAAROB 2012

 

bildergalerie2012sInzwischen stehen weitere Bilder von unserem HAAROB 2012 Projekt online, fotografiert von Julia Bienert (CGH).

 

Das neue Album enthält viele Bilder von den Startvorbereitungen und Nutzlasten, den Starts von DF0XX-11 und DL0CN-11, dem Verfolgerteam mit den Hermannsburger Schülerinnen und Schülern und dem Heidelberger Team und zur Bergung der Nutzlast von DL0CN-11 in der Aue.

 

Direkt zum Album - einfach auf das Bild klicken!

Zuletzt aktualisiert am Montag, 21. Juli 2014 15:23

Zugriffe: 12899

Gewinner des Vorhersage-Wettbewerbes

 

Die Gewinner des HAAROB 2012 - Vorhersage-Wettbewerbes stehen fest, hier die jeweils besten 3 Platzierungen.

Francis, F6AIU - DF0XX-11, Andreas, SWL - DL0CN-11 und Torsten, DD1JAT Bursthöhe DF0XX-11.

Vielen Dank an die zahlreichen Teilnehmer und congrats an alle Gewinner, die in Kürze direkt von uns benachrichtigt werden.

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, 29. Juli 2012 02:17

Zugriffe: 13365

Weiterlesen...

Erfolgreicher Flugtest DL0CN-11

Heute Nachmittag hat die neue Nutzlastelektronik von DL0CN-11 den ersten Pilotflug erfolgreich absolviert. Damit ist nun auch die APRS-Sendeelektronik für den zweiten Ballon am nächsten Wochenende rechtzeitig einsatzbereit, die uns beim Start des Pilotballons am letzten Wochenende leider ja doch einige Probleme bereitete.

DL0CN-11 Tracks 

Um die von ihm neu konstruierte und aufgebaute APRS-Trackerplatine noch einmal unter realen Bedingungen zu testen, hatte Thorsten, DL9OBM die gesamte Elektronik kurzerhand an Bord seiner Maschine mitgenommen und ist vom Flugplatz Arloh/Celle zu einem kleinen Rundflug gestartet.

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, 15. Juli 2012 16:24

Zugriffe: 13162

Weiterlesen...

Neue Nutzlast und Steuerung im Bau

Die Fehleranalyse und Aufarbeitung unserer am letzten Samstag beim Pilotstart von DF0XX-11 gewonnenen Erkenntnisse bezüglich des Nutzlastausfalls hat bereits am nächsten Tag begonnen.

 

Ursache für den Ausfall ist eine defekte Sendeendstufe des 2m-Senders, eine Untersuchung des zweiten Aufbaus zeigte, das die Sendeendstufe nicht ausfallsicher arbeitet. Am Boden konnte das schwache Signal der Treiberstufe zwar noch dekodiert werden (Frame #33 war 16 Minuten nach dem Start das letzte APRS-Datensignal), nach dem Abheben des Ballons reichte die Leistung dann aber nicht mehr aus, um die Signale über mehrere hundert Meter noch aufzunehmen.

 

Da die Nutzlast von DF0XX-11 letzten Samstag bisher nicht aufgefunden werden konnte (die Cellesche Zeitung berichtete in ihrer heutigen Ausgabe), lief natürlich auch sofort die Planung für eine komplette Neukonstruktion an.

 

Die neue Elektronik basiert auf der APRS-Trackerplatine von Thorsten, DL9OBM und einem kommerziellen Sendemodul dem 2m-Foxsender von Peter, DK9OT aus unserem Ortsverband und wird nun auf einer gemeinsamen Platine realisiert werden. Der PLL-gesteuerte Sender hat sich bereits mehrfach bewährt, nun werden die Komponenten möglichst weit auf Ausfallsicherheit getrimmt - mehr dazu in den nächsten Tagen.

Update: Aufgrund des knappen Zeitrahmens haben wir beschlossen, die Konstruktion eines eigenen Sendemodules nach dem Projekt in Ruhe noch einmal neu zu planen und für einen zukünftigen Start oder neue Projekte zu verwirklichen. Aus Gründen der Ausfallsicherheit wird der seit mehreren Wochen getestete APRS-Tracker mit einem kommerziellen Sendemodul ausgestattet.


Nochmal unsere Bitte, falls die Nutzlast von DF0XX-11 vom 23.06.2012 aufgefunden wird,  bitte die Batterie nicht verändern oder entfernen  und genaue Angaben zum Landeort sind natürlich willkommen, Mails dazu an unsere Projekt-eMail-Adresse:   Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, 28. Juni 2012 22:48

Zugriffe: 13099

DF0XX-11 "Lost in space ..."

 

Bei unserem Pilotballonstart heute, am 23.06.2012 um 10:30 Uhr ist aufgrund technischer Probleme die APRS-Bake, wie berichtet, ausgefallen und keine Flugverfolgung möglich gewesen.

Zur Fehlersuche müßte die Nutzlast aufgefunden und genauer untersucht werden, diese sieht so aus:

df0xx-11

Wer die Nutzlast auffindet - bitte die Batterie nicht verändern oder entfernen - oder Angaben zum Landeort oder zum Verbleib machen kann, meldet sich bitte bei uns unter der eMail-Adresse:   Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Zur Belohnung winkt ein kleiner Finderlohn, wir sind nur an einer Ursachenforschung interessiert, die Nutzlast an sich hat nur einen geringen Wert, da sie für LowCost-Ballonprojekte konzipiert wurde.

Zuletzt aktualisiert am Samstag, 23. Juni 2012 23:55

Zugriffe: 14491

HAAROB 2012 - Pilotballonstart 23.06.

 

Heute war es endlich soweit, der Starttag für unsere neu entwickelte Low-Cost-Ballonnutzlast stand im Kalender, seit zwei Wochen waren die Vorbereitungen bereits in der "heißen" Phase. Diese einfach aufgebaute und preiswerte Ballonnutzlast verwendet einen PIC-Microcontroller zur Steuerung, der vom GPS-Modul die Positionsdaten erhält. Außerdem fragt dieser den Spannungssensor und die Temperatursensoren für Innen- und Außentemperatur ab, wandelt die Daten in das APRS-Format und moduliert den von Peter, DK9OT entwickelten 144MHz-Foxsender.


Die ermittelten Meßwerte werden alle 30 Sekunden ausgesendet, um im Flug auch bei großen Windgeschwindigkeiten eine möglichst gute Positionsbestimmung zu ermöglichen.

Bis in die späten Abendstunden hinein hatte Thorsten, DL9OBM noch am Format der Datentelegramme gearbeitet und zusätzlich eine Framenummer in die APRS-Ausgabe implementiert, die folgendes Ausgabeformat (komprimierte Daten weggelassen) hat:

 

2012-06-22 22:05:34 UTC: DF0XX-11>UR3Q85-2,WIDE1-1,WIDE2-2:'Artob H05 Ti=+26.5C Ta=+22.0C Ub=07.6V 0024
2012-06-22 22:06:04 UTC: DF0XX-11>UR3Q85-2,WIDE1-1,WIDE2-2:'Artob H05 Ti=+26.5C Ta=+22.0C Ub=07.6V 0025
2012-06-22 22:09:10 UTC: DF0XX-11>UR3Q85-2,WIDE1-1,WIDE2-2'Artob H05 Ti=+26.5C Ta=+22.5C Ub=07.5V 0031
2012-06-22 22:10:43 UTC: DF0XX-11>UR3Q85-2,WIDE1-1,WIDE2-2'Artob H05 Ti=+26.5C Ta=+22.5C Ub=07.5V 0034
2012-06-22 22:11:45 UTC: DF0XX-11>UR3Q85-2,WIDE1-1,WIDE2-2'Artob H05 Ti=+26.5C Ta=+22.5C Ub=07.5V 0036
Beispielframes von DF0XX-11 - Testlauf wenige Stunden vor dem Start


Nach einem letzten Testlauf kurz nach Mitternacht (MESZ) war die Hardware dann einsatzbereit und auf dem Stand, wie sie heute, am Samstag vormittag in die Luft gehen sollte.


df0xx-11 predsPünktlich um 09:00 Uhr hatten sich bereits die Suchteams zum letzten Briefing eingefunden.

Meinhard, DL2MF hatte um 7:30 Uhr noch einmal eine aktuelle Ballon-Prediction mit den GFS-Wetterdaten von 00Z in der Nacht durchgeführt, das Ergebnis entsprach dem seit einigen Tagen bereits erkennbaren Wettertrend.

Bei mäßigen Winden aus West/Südwest würde es DF0XX-11 heute also ca. 65km weit in Richtung Isenhagener Land in die Region Wittingen / Diesdorf bringen.

 

df0xx2306 1sGemeinsam wurden die zu beziehenden Bereitschaftspositionen festgelegt und die Suchteams aufgeteilt.

Auch die mobile Bodenkontrollstation, ausgestattet mit einem Wohnmobil und entsprechendem Funkequipment war bereits unterwegs zum geplanten Standort in der Nähe der Ortschaft Lüder.

Nachdem alle Fragen geklärt waren, rückten am 09:15 Uhr die Suchteams zu ihren Positionen ab, um rechtzeitig vor dem Start das notwendige Equipment, teilweise wurde UIView32 auf Netbooks eingesetzt, teilweise waren KENWOOD TM-D710 und YAESU FT-M350 im Einsatz, in Betrieb zu nehmen und auf den Ballon zu warten.

 

df0xx2306 2s

Inzwischen war auch der Leiter der jugend forscht AG am Christian-Gymnasium Hermannsburg, Thomas Biedermann mit zwei seiner jungen Forscherinnen und Forscher eingetroffen.

Nach einer kurzen Einweisung wurde die Moosprobe von Pia, die heute ebenfalls schon einmal zu Testzwecken mit an Bord sein sollte, an das Nutzlastgehäuse mit angebracht, damit sie mit dem Ballon in die Luft gehen konnte.

Es wurden noch einige Fragen diskutiert, bevor dann auch Julia fest mit anpacken mußte als es an die Füllung des Ballons ging.

 

df0xx2306 3sDie Startzeit 10:30 Uhr war durch die Deutsche Flugsicherung bereits freigegeben worden, so das man sich nun beeilte, das Gespann für den Start vorzubereiten.

Für den Start war nur ein kleiner 100g Latexballon vorgesehen, da es heute nicht darum gehen sollte, möglichst große Höhe oder eine lange Flugdauer zu erreichen.

So lag das Startgewicht des Gesamtgespannes mit 296g exakt im Rahmen der Planung um den Heliumverbrauch möglichst gering zu halten. Nach wenigen Minuten hatte der Ballon seine Form erreicht und mit dem genau auf die Nutzlast abgestimmten Liftgewicht wurde der Auftrieb noch einmal kontrolliert - alles paßte, der Ballon war startklar, das Sondengespann mit Fallschirm und Nutzlast konnte angebracht werden, was ebenfalls schnell erledigt war.

df0xx2306 5sUm Punkt 10:30 Uhr MESZ hob der Pilotballon DF0XX-11 dann auf dem Sportplatz am Schulzentrum Burgstrasse bei herrlichem Wetter mit einem Bilderbuchstart in Richtung Hankensbüttel ab.

Die Zuschauer konnten bei strahlend blauem Himmel den langsam kleiner werdenden roten Punkt noch einige Minuten verfolgen, bevor sich die Blicke nun gespannt auf die APRS-Handheld Transceiver richteten, um die Datenaussendungen des Ballons zu verfolgen, die ersten Frames am Boden waren problemlos empfangen und decodiert worden.

Jetzt überschlugen sich dann allerdings bereits die Ereignisse, Datenframe #30 war das letzte APRS-Paket von DF0XX-11, 30m über dem Boden war es ausgesendet worden. Eine halbe Minute später war dann die APRS-Bake verstummt, auch das nächste Paket nach weiteren 30 Sekunden war nicht mehr zu empfangen - der Ballon konnte nur noch optisch verfolgt werden, bis das Gespann mit Erreichen der ersten Wolken nicht mehr auszumachen war.

Was konnte passiert sein, so kurz nach dem Start? Eine Antwort darauf würde es nur nach Auffinden der Nutzlast geben. Zunächst wurden nun die Suchteams informiert, damit diese sich darauf vorbereiten konnten, ggf. mit klassischem Doppelpeiler und ohne Datenframes und damit ohne Positionsangabe den Ballon mit Hilfe von Kreuzpeilung wieder ausfindig zu machen, falls der Sender wieder funktionieren und Signale aufzunehmen wären.

Auch die restlichen Teams mit den jungen Forscherinnen machten sich auf den Weg in Richtung Hankensbüttel, vielleicht gäbe es noch eine Chance, DF0XX-11 doch noch aufzuspüren.

 

11:30 Uhr - Seit dem Start ist genau 1h vergangen, das entspricht der geplanten Flugzeit bei 10.000m Bursthöhe. Die Suchmannschaften haben, trotzdem sie Augen und Ohren offen gehalten haben, leider keine Spur von DF0XX-11 entdeckt.

12:10 Uhr - Meinhard ist mit Herrn Biedermann, Julia und Pia am Conteststandort in Position, als Pia zwischen den Bäumen Richtung Osten einen roten Fallschirm oder ähnliches in nicht allzu großer Entfernung zu Boden gehen sieht. Sofort fahren wir in die Richtung, müssen dann aber schon nach kurzer Zeit feststellen, das es der Fallschirm vom Segelschlepp auf dem nahe gelegenen Segelflugplatz Repke/Allersehl war. Wir informieren bei der Gelegenheit gleich noch die Segelflieger und bitten diese, bei der Suche nach der Nutzlast in den nächsten Tagen die Augen mit offenzuhalten.

df0xx2306 7s13:07 Uhr - Die Nachsuche war bisher nicht erfolgreich - wir stellen die Suche nun zunächst ein und Suchmannschaften und Teilnehmer, die noch vor Ort sind verabreden sich zum Eisessen beim Italiener in Hankensbüttel.

Auch wenn die Nutzlast offenbar verloren ist, die Stimmung ist gut, nur auf die brennende Frage, was schiefgelaufen sein könnte, gibt es wohl heute trotz intensiver Diskussionen keine richtige Antwort.

Für den nächsten Start steht fest, das bereits für heute geplante Backup-System kommt am 07.07. auf jeden Fall zum Einsatz, so daß auch bei Ausfall einer Komponente eine Ortung möglich ist.

 

df0xx2306 4sEin besonderer Dank geht an alle Beteiligten, Freunde und auch ganz besonders an die Sponsoren, die durch ihren Einsatz und persönliches Engagement, durch finanzielle Unterstützung oder Bereitstellung von Technik und anderen Komponenten diesen Pilotballonstart mit möglich gemacht haben.

Nur mit einem engagierten Team, durch den Einsatz aller Beteiligten und mit Engagement jedes Einzelnen kann ein solches Projekt zum Erfolg werden - Danke !

Das war unser Pilotstart - am 07.07.2012 beim Doppelstart kann dann ja eigentlich nichts mehr schiefgehen - cu!

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, 24. Juni 2012 12:35

Zugriffe: 14274

HAAROB Projekt CBM 2012

Celler Funkamateure starten HAAROB Projekt CBM 2012

 

Seit heute hat das für den 07. Juli 2012 geplante Ballonprojekt der Celler Funkamateure zum 65-jährigen Bestehen des Ortsverbandes Celle (H05) im Deutschen Amateur-Radio Club e.V. auch einen Namen und ein eigenes Logo:

CBM2012 High Altitude Amateur Radio on Balloon - DF0XX
H.A.A.R.O.B. steht dabei für „High Altitude Amateur-Radio on Ballon“ und das beschreibt damit schon, worum es bei der Celler Ballon Mission 2012 (CBM 2012) gehen wird.

Eine von Funkamateuren konstruierte, mikrocontrollergesteuerte Meßeinheit mit verschiedenen Sensoren für Temperatur, Luftdruck, Luftfeuchte, einem GPS-Modul zur Positionsbestimmung und einem Sendemodul im 144 MHz Amateurfunkband wird von einem mit ca. 2000l Helium gefüllten Ballon in die Stratosphäre, also den Bereich von 15 bis 50km Höhe entsendet, um Wetterdaten zu sammeln und zur Bodenkontrollstation zu senden.

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, 10. Mai 2012 18:35

Zugriffe: 12807

Weiterlesen...

Ballonstart DQ0STRATEX am 10.03.2012

StratExB der OV N28/N29

Unter dem Rufzeichen  DQ 0 STRATEX findet am 10. März 2012 um 10:30 Uhr MEZ ein Ballonstart der OV's N28/N29 in Dülmen statt.

Bestätigungsverkehr am Samstag 10.3.2012 ab 10:30 (Start) Lokalzeit auf 80m

Projektinfo:
DQ0STRATEX ist eine Sonderstation anlässlich des im März 2012 geplanten Stratosphären-Ballonprojektes (StratExB) der DARC Ortsverbände N28 und N29, bei dem eine Amateurfunknutzlast, bestehend aus einer APRS- und einer Sprachebake, in den weltraumnahen Bereich gebracht werden soll. Eine weitere Nutzlast steuern die Funkamateure des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Bremen ( I04) mit einem experimentellen ADS-B Empfänger bei.

Zuletzt aktualisiert am Montag, 30. Juni 2014 12:25

Zugriffe: 18182

Weiterlesen...

DARC e.V. - Ortsverband Celle - 2007-2013 - Alle Rechte vorbehalten!

Top Desktop version